Transite

„Pater sancte, sic transit gloria mundi“
Historischer Ausruf bei der Krönung des Papstes, um darauf hinzuweisen, dass alles vergeht.

Das Geburtshoroskop zeigt ein Abbild des Sternenhimmels im Augenblick Ihrer Geburt. Der Himmel ist jedoch ein dynamisches System, das sich ständig verändert. Die Planeten bleiben nicht dort, wo sie zum Augenblick Ihrer Geburt gestanden sind, sondern ziehen auf ihren Umlaufbahnen weiter. Durch diese Weiterbewegung entstehen neue Winkelverbindungen, sogenannte Aspekte, zu unseren Planeten im Geburtshoroskop.
Dieser Vorgang wird Transit genannt.

Transite deuten auf Zeiten des inneren Wachstums hin und zeigen an, womit man sich in nächster Zeit beschäftigen sollte. Sie lassen erkennen, wie lange die Energie des Transits andauern wird und geben die Möglichkeit zu begreifen, inwiefern man diese Energien konstruktiv für seine Lernprozesse verwenden kann.
Sich mit Transiten auseinander zu setzen ist die beste Möglichkeit, aktiv an seinem Leben mitzugestalten, um schneller die zu bearbeitende Lernaufgabe bewältigen zu können.

Mond                                                          Jupiter
ca. 28 Tage                                                 ca. 12 Jahre

Sonne                                                          Saturn
ca. 1 Jahr                                                      ca. 28 – 29 1/2 Jahre

Merkur                                                        Uranus
ca. 11 – 13 Monate                                     ca. 84 Jahre

Venus                                                           Neptun
ca. 11 – 13 Monate                                      ca. 166 Jahre

Mars                                                             Pluto
ca. 2 – 2 1/2 Jahre                                        ca. 256 Jahre